#1

Gesuch Rosita!

in Archiv Probeposts 14.11.2018 18:53
von Riley Dawson • 1.772 Beiträge

Hey meine Liebe ♥

gewünscht ist ein alter Probepost.
Hau rein, @Rosa Villanueva kümmert sich dann um dich

Viel Glück




nach oben springen

#2

RE: Gesuch Rosita!

in Archiv Probeposts 14.11.2018 19:12
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die Sonne schickte ihre warmen Strahlen auf die Erde herunter und sorgte dafür das sich diese erwärmte. Unzählige Lebewesen rekelten sich in dieser Wärme, während andere sich in ihre Höhlen zurückzogen um dort zu verhaaren, bis der letzte violette Streifen am Himmel den endgültigen Sonnenuntergang für den Tag ankündigte, besonders schön war dieser am Strand anzusehen, wenn die Wellen sanft an den sandigen Strand schwappten und der salzige Geruch des Meeres ein wenig der Süße des Abends wich. Bedauerlicherweise war diese angenehme Stunde des Tages gerade nicht, viel eher stand die Sonne im Zenit und so mancher Eisverkäufer musste sich wohl nun acht Arme wünschen um den Ansturm der Kunden schnell und zuverlässig bewältigen zu können. Die Mexikanerin strich sich mit ihren weichen Fingerspitzen durch ihre langen schwarzen Haare. Seit einigen Monaten ließ Sie diese wachsen und färbte diese nicht mehr, das Endergebnis konnte sich gut und gerne blicken lassen. Der leichte Duft nach Jasmin, welcher in ihren Haaren haftete nach der kühlen Dusche am Morgen, wehte in ihre Nase hinein. Alexandrina schloss die Lider, ihre schwarzen Wimpern malten kleine Schatten auf ihre hoch angesetzten Wangenknochen. Sie streckte ihr Gesicht genießerisch der warmen Sonne entgegen und breitete ihre Arme aus. Die Wärme durchströmte Sie, eine feine Gänsehaut bildete sich auf ihrer weichen Haut, hervorgerufen durch die Wärme die Alexandrina spürte. Langsam und träge flossen ihre Gedanken durch ihren Kopf hindurch. Einen klaren Gedanken bei dieser Wärme fasste wohl gerade keiner, die Mexikanerin selbst wollte gerade auch nicht denken, sondern nur diese Wärme mit jedem frei liegendem Zentimeter ihrer Haut festhalten, wie ein Schwamm sog Sie diese auf.
Nur widerwillig öffnete Alexandrina wieder ihre Äugchen, ein vergnügtes Funkeln blitzte in diesen auf, als Sie ihre Arme sinken ließ und weiter lief Richtung Strand. Schon in diesem Momente vernahmen ihre empfindlichen Ohren die Schreie der Möwen, welche sicher auf den ein oder anderen Happen der Touristen hofften. Diesen bekamen wohl auch einige von ihnen. Wer hatte nicht als Kind einem der weiß gefiederten Vögel nicht hörend auf die Hinweise der Eltern sein letztes Stück Brezel gegeben nur um sich in einer halben Stunde zu beschweren Hunger zu verspüren? Alexandrina gehörte ganz sicher dazu, auch wenn bei ihr eher andere da waren aber nicht ihre Eltern.
Ihre dunklen Augen wanderten über die bunt gemischte Menge der Menschen. Hüte verhüllten die Köpfe, so manch geschmackslose Kleidung war kombiniert worden und schon jetzt konnte man sehen wie sich kleine Gruppen bildeten. Die bemüht einen auf cool machenden die laute Musik hörte und von Mädchen die aussahen wie aus einem Magazin angehimmelt wurden. Dann die Skater, Rentner, Familien und die die nur an den Strand gekommen waren um zu lernen. Hier und da sah man sogar einen Hund herum rennen obwohl Hundeverbot herrschte. Ein Anblick der Alexandrina schmunzeln ließ. Gegen Tiere hatte die junge Dame nichts, oh nein, allerdings fand Sie diesen Bildung von Grüppchen recht amüsant. Nicht zuletzt deswegen da Sie immer darauf bedacht war sich nicht in solch eine Schublade stecken zu lassen.
Ohne darauf geachtet zu haben, war Sie näher an das Wasser getreten als beabsichtigt, ein leises Quietschen trat über ihre Lippen als das salzige Meerwasser über ihre Zehen schwappte. Dadurch das Sie barfuß unterwegs war, wurden ihre Zehen sofort sandig. Von einer spielerischen Laune ergriffen platschte Alexandrina ein wenig mit ihren Füßen herum, Sie bemerkte wie ein Rentner Sie skeptisch betrachtete. Mit einem strahlenden Lächeln auf dem Gesicht drehte Sie sich herum, winkte und rief ihm gut gelaunt zu."Herrlich heute, nicht wahr?", sofort vergrub sich der Rentner hinter seiner Zeitung und Alexandrina wandte sich zufrieden ab. Es war so einfach, die Menschen mit Worten aus ihrem Schneckenhäuschen zu locken.
Summend lief die junge Mexikanerin weiter, als Sie einen stoß in ihrem Rücken spürte und mit einem Bauchplatscher vollends im Wasser landete. Dadurch das es an dieser Stelle gleich tiefer hinab ging, prustete Sie ein wenig als die Sie wieder auftauchte. Schnell wischte Sie sich die Haare aus dem Gesicht und wurde auch schon abgeschleckt von einer riesigen Dogge welche Sie auch in das Wasser geschubst hatte. Weiter hinten hüpfte der Besitzer wild auf und ab und rief den Namen seines Hundes. Der Hund aber schien sich recht wenig dafür zu interessieren. Und jetzt sollte auch noch Louvenia Laval erscheinen mit welcher Sie sich verabredet hatte? Leise lachte Sie auf.


nach oben springen

#3

RE: Gesuch Rosita!

in Archiv Probeposts 14.11.2018 19:15
von Rosa Villanueva | 555 Beiträge

Haaallöchen.
Schon nach den ersten paar Sätzen wusste ich schon, dass ich dich haben will! Also hey, willkommen!



nach oben springen

#4

RE: Gesuch Rosita!

in Archiv Probeposts 14.11.2018 19:16
von Riley Dawson • 1.772 Beiträge

Du hast die junge Dame gehört! Komm rüber Hübsche




nach oben springen

#5

RE: Gesuch Rosita!

in Archiv Probeposts 14.11.2018 19:18
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Vielen Dank!


nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Kirill Athanasiu, Felisja Arianna Bernardi, Lukas Durand, Riley DawsonA, Gabriel McCartney

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jocelyn Decca
Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste und 14 Mitglieder, gestern 91 Gäste und 24 Mitglieder online.


disconnected L.A. City - Talk Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen