#16

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 02.12.2018 15:49
von The Story Begins
avatar


❝ Zauberhafte Grüsse Zum 1. Advent ❞
───────────────────── WE BELONG TOGETHER LIKE MILK & COOKIES ─────────────────────
    


Christmas is a time for family.
──── George Weasley


The Story Begins
[ UNSER FREUNDSCHAFTSBUCH ]


Rouven Bernardi hat sich bedankt!
nach oben springen

#17

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 02.12.2018 17:21
von Hailey Thompson
avatar


Die Bewohner von Benton Hills wünschen euch einen schönen ersten Advent und eine besinnliche Vorweihnachtszeit!


Wichtige Links: Unsere StoryMost Wanteds!Das Gästebuch


Rouven Bernardi hat sich bedankt!
nach oben springen

#18

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 02.12.2018 19:01
von Pulse and Pages
avatar

Guten Abend liebe Partner

Habt ihr schon raus geschaut ?

Draußen ist es dunkel und die Sterne funkeln.



Das heute der 1. Advent ist, das müssen wir nicht mehr erzählen. Daher wünschen wir Euch einen

schönen und ruhigen Abend. Genießt diesen, bevor die Woche wieder beginnt.


Vielleicht trinkt Ihr ein schönes Glas Glühwein ? Oder etwas anderes leckeres ? (coffee1)




Bevor ihr später ins Bett huscht und ins Land der Träume abwandert. (star)




Das Team vom Pulse und Pages wünscht Euch einen guten Start in die Woche

http://pulse-and-pages.xobor.de/


Rouven Bernardi und Riley Dawson haben sich bedankt!
nach oben springen

#19

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 04.12.2018 20:57
von Dreams in London
avatar










Heute ist Dienstag und wir sind wieder zwei Tage näher am nächsten Wochenende. Ist das nicht schön? Habt ihr den Weihnachtsmarkt schon besucht? Der in London soll ja echt schön sein und man sollte ihn sich definitiv mal angesehen haben. Vielleicht wollt ihr vorbeikommen? Wir würden uns jedenfalls sehr darüber freuen. Aber nun zum Eigentlichen, denn ich komme ja niemals ohne etwas um die Ecke.

Am 4. Dezember des Jahres 1259 wurde der Vertrag von Paris geschlossen. Teil dieses Vertrages war Heinrich III von England und der französische König Ludwig IX. Beide Parteien verständigten sich über die Besitzansprüche auf dem Festland. Frankreich gab einen Teil der zuvor eroberten Gebiete an England zurück, während Heinrich die Ansprüche auf einige ehemals englische Ländereien aufgab und dem französischen König den Lehnseid schwört. Da ich bereits etwas über Heinrich III erzählt habe, muss ich hier wohl nicht mehr viel anfügen, weswegen ich auch gleich zum nächsten interessanten Ereignis übergehe.

Wie es der Zufall so will, sind gleich zwei Bischhöfe von Winchester am 4. Dezember verstorben. Wie ich gerade bemerke, sind wir heute sehr kirchlich unterwegs, aber das macht nichts. Solche Tage benötigen wir auch hin und wieder. Einmal gab es da den Aymer de Lusignan, wo man sich gewiss bereits fragt, ist er wirklich Engländer? Immerhin klingt Aymer nicht gerade englisch und tatsächlich entstammte er der französischen Adelsfamilie Lusignan. Jüngerer Sohn von Hugo X von Lusignan und Isabella von Angouléme, der Witwe des englischen Königs Johann Ohneland, war er somit der Halbbruder Heinrichs III. Ob er deswegen in solch hoher Gunst stand? Vielleicht können wir ja zu einem späteren Anlass etwas genauer in das Leben von Aymer eintauchen, denn mit Sicherheit hat auch er viele Abenteuer erlebt, war das Leben in dieser Zeit ohnehin immer sehr gefährlich. Der zweite Bischof von Winchester war John de Pontoise. Während Lusignan im Jahr 1260 dahinschied, traf John der Tod im Jahr 1304. John war ein loyaler Unterstützer des König Edward I, also der Nachfolger Heinrichs III. Auch zu seinem Leben gibt es sicherlich viel zu berichten. Das Entscheidende bei de Pontoise war wohl, dass er viel in Friedensverhandlungen mit Frankreich gesteckt hatte, welcher 1303, also kurz vor dessen Tod auch Endgültigkeit erlangte. Im Jahr 1274 verstarb William Button, ebenfalls Geistlicher und Bischof von Bath and Wells. Er hatte wohl ein Leben wie jeder andere Geistliche auch. Einziger Unterschied bei Button war lediglich, dass er nach seinem Tod den Ruf der Heiligkeit erhielt und sein Grab zu einem beliebten Walfahrtsziel wurde, an welchem sich mehrere Wunder ereignet haben sollen. Offiziell wurde er aber nie heilig gesprochen und seine Verehrung nahm auch Ende des 15 Jahrhunderts stark ab.

Am 4. Dezember des Jahres 1791 ereigneten sich gleich zwei interessante Sachen. Zum Einen wurde die erste Sonntagszeitung The Observer herausgegeben und zum Anderen, wurde Jane Griffin geboren, welche eine britische Adelige und Abenteuerin war. Bekanntheit erlangte Jane durch die Eheschliessung mit dem Polarforscher Sir John Franklin, welcher bei der Expedition in der kanadischen Arktis auf der Suche nach der legendären Nordwestpassage spurlos verschwand. Natürlich hat sie nach ihrem Mann gesucht und fast ihr komplettes Vermögen dafür hingeblättert, aber all ihre Bemühungen waren vergebens. Würde ich ihre Versuche hier festhalten, würden wir wohl noch Tage hiersitzen, weswegen ich gleich zum nächsten Ereignis übergehe.

Die Londoner Konferenz über Nazigold geht am 4. Dezember 1997 zu Ende. Die Rückgabe eines noch vorhandenen Goldbestandes von 5,5 Tonnen in alliierter Verwaltung an Holocaust-Geschädigte, findet keine allgemeine Zustimmung. Was das bedeutet, muss ich wohl nicht noch weiter ausführen oder?

Herzallerliebste Grüße aus London wünschen
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Linnea Atwood | Cassandra Sloane Murphy | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo

» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Rouven Bernardi hat sich bedankt!
nach oben springen

#20

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 05.12.2018 21:33
von Sin City Vegas
avatar





Ich komme heute mit zwei wunderbaren Verkündungen zu euch.








Ist das nicht toll? Massig Kekse, Zimtgeruch in der Luft, Geschenke …



Sagt mir, dass ich nicht alleine damit bin, noch nicht ein einziges Geschenk zu haben. Bitte!
Aber ... Gott sei dank leben wir in der besten Stadt der Welt
Denn selbst zu Weihnachten haben in Vegas die Geschäfte rund um die Uhr offen.
Du glaubst mir nicht? Überzeug dich selbst #dezentplatziertevorweihnachtlicheschleichwerbung

Eine wundervolle Restwoche sei euch aus der Stadt die niemals schläft gewünscht.
Sin City Vegas


Rouven Bernardi hat sich bedankt!
Rouven Bernardi feiert es hart
nach oben springen

#21

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 07.12.2018 19:34
von The Shadow of Manor Inflicted Sc
avatar





IT IS THE Q.U.A.L.I.T.Y. OF ONES CONVICTIONS THAT DETERMINES
SUCCESS, NOT THE NUMBER OF F.O.L.L.O.W.E.R.S.
_______________________________________________________

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und vieeeeeleeeeeeeee tolle Momente, Spass und vor allem Erhalt ♥.

Bleibt ihr heute zu Hause ?. Oder geht ihr auf die Piste ?. Wenn ja, spielt hoffentlich das Wetter mit. Ansonsten packt euch gut ein und seit vorsichtig, damit ihr wieder heile zu Hause ankommt .

______________________________ ♥ ♥ _________________________________

♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫ ♪ ♫

Anbei noch etwas, für die Ohren und dann sind wir auch wieder weg xD.
SLEPT SO LONG | FEAR THE WATER | IN MY HEAD | SILENCE



There's one monster who loves you for who you really are. And here he stands. I don't want to make you good.
I don't want you to be normal. I don't want you to be anything but who you truly are. You have tried for so long to be what everyone wants
you to be. What you thought you tought to be. What your church and your family and your doctors said you must be. Why not be who
you are instead? You will never be alone again. I will love you til time has lost all meaning. Do you accept me?


PARTNERHOODS | PARTNERPORTAL | BRIEFKASTEN



THE SHADOW OF MANOR INFLICTED SCARS


Riley Dawson und Rouven Bernardi haben sich bedankt!
nach oben springen

#22

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 07.12.2018 22:16
von Dreams in London
avatar










Einen wunderschönen Abend wünsche ich euch an diesem 7. Dezember 2018. Es ist der 341. Tag des Jahres und das bedeutet, dass es nur noch 25 Tage sind bis das Jahr zuende ist und wir uns daran gewöhnen müssen das neue Datum zu schreiben. Aber bis dahin sind es noch ein paar Tage und in dieser Zeit haben wir natürlich noch einiges, das wir euch mitteilen wollen.

Für mich persönlich ging der Tag ja nicht sonderlich angenehm los sondern stattdessen mit einer Zugverspätung in den frühen Morgenstunden und das sogar noch bevor die Sonne aufgegangen war... Eigentlich fast schon witzig, wenn man bedenkt, dass am 7. Dezember 1835 die erste deutsche Eisenbahn ihre Fahrt aufnahm. Die Ludwisgbahn namens Adler des britischen Eisenbahnpioniers George Stephenson fuhr die Strecke von Nürnberg nach Fürth - 6,05 km - und benötige dafür 9 Minuten. Ich muss gestehen, dass ich heute im Vergleich wohl doch ein wenig länger unterwegs war. Aber meiner Meinung nach macht das Bahnfahren ja irgendwo auch Spaß.

Natürlich will ich euch heute aber nicht nur von der deutschen Bahn berichten, bei den besagten Zeiten würden diese Grüße wohl erst einen Tag zu spät bei euch ankommen.
Stattdessen Frage ich euch lieber, ob ihr wusstet, dass 1732 genau am 7. Dezember das Royal Opera House im Londoner Covent Garden eröffnet wurde? Das Stück das damals aufgeführt wurde war The Way of the World von William Congreves. Zwar kann ich von mir selbst behaupten ein Freund des Theaters zu sein, doch muss ich wohl gestehen, dass mir dieses Stück nicht sonderlich viel sagt. Aber wer weiß vielleicht werde ich mich ja demnächst damit beschäftigen? Wobei ich momentan eher zum modernen Theater tendiere. Aber damit möchte ich euch gar nicht weiter langweilen.

Stattdessen habe ich zwei weniger erfreuliche historische Ereignisse, die sich am 7. Dezember zugetragen haben im Petto. Nicht ganz so angenehm zu lesen, doch auch Tragödien und Katastrophen sind Teil des geschlichen Geschehens.
Im Jahr 1811 wurden die ersten vier Opfer der später sogenannten Ratcliffe-Highway-Morde gefunden. Diese Morde erregten so viel Aufmerksamkeit, dass sie erst mit dem berüchtigten Fall von Jack the Ripper 77 Jahre später, damals 1888, ein wenig in Vergessenheit gerieten. Wer sich für derartige Fälle interessiert sollte vielleicht wagen sich ein wenig mehr mit der ganzen Sache zu beschäftigen es ist wirklich sehr interessant. Aber da nicht jeder Mensch gerne über derartige Dinge liest, vermeide ich es weiter auszuführen, was genau damals geschah.

Also springen wir ins Jahr 1942. Zu diesem Zeitpunkt wütete der zweite Weltkrieg und verbreitete Leid und Verderben. Am 7. Dezember versenkte das deutsche U-Boot 515 die Ceramic ein britisches Passagierschiff. 5 Torpedos wurden für diesen Angriff verwendet und von den 656 Passagieren konnte nur ein einziger gerettet werden. Krieg, wie viele andere Dinge werden in modernen Medien sehr häufig romantisiert und während ich es aus einem Standpunkt der Unterhaltung beinahe schon nachvollziehen kann, ist es wichtig dass die Schrecken niemals vergessen werden.

Aber ich will euch nicht mit einer so dunklen Information zurücklassen.
Mein letzter Punkt könnte vor allem für jene von euch interessant sein, die den Weltraum genau so faszinierend finden wie ich. Also springen wir noch einmal zurück auf unserem imaginären Zeitstrahl. Ins Jahr 1785. Denn am 7. Dezember jenes Jahres entdeckte der deutsch-britische Astronom Wilhelm Herschel im Sternbild Kleiner Löwe die beiden Balkenspiralgalaxien   NGC 3003 und NGC 3395/3396 oder auch Arp 270. Balkenspiralgalaxien oder auch einfach Balkengalaxien sind Galaxien in deren Zentrum so helle Sternebzu finden sind, dass es wie ein - mehr oder weniger gerade - Balken aussieht, der sich von dem Zentrum der Galaxie bis zum äußeren Rand ziehen kann. NGC 3003 befindet sich schätzungsweise 78 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Arp 270 ist hingegen ein wenig mehr als man auf den ersten Blick vermutet. Tatsächlich ist es nicht eine einfache Balkenspiralgalaxie sondern eine interagierendes Galaxienpaar. 
Da fällt mir doch eine ganz spontane Frage ein:
Glaubt ihr an Außerirdische? Ich rede nicht von kleinen grünen Wesen, die sich im oder auf dem Mars tummeln, sondern von jeglicher Lebensform, die da draußen sein könnte. Ich persönlich finde es ja ein wenig anmaßend, bei so vielen Galaxien mit zahlosen unerforschten Planeten und Sternen davon auszugehen, dass die Erde als einzige mehr oder  weniger intelligentes Leben hervorgebracht hat. Aber vielleicht spricht da auch der Hard-Core Trekkie aus mir der nichts lieber täte als sie zu erforschen, diese "neuen Welten, neues Leben und neue Zivilisationen."

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute. Ich hoffe ihr fandet unsere Informationen genau so spannend wie ich. Galaktische Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Linnea Atwood | Cassandra Sloane Murphy | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo

» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Rouven Bernardi hat sich bedankt!
nach oben springen

#23

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 08.12.2018 21:33
von Dreams in London
avatar










Okay, heute ist wieder der schönste Tag der Woche. Samstag, wie herrlich. Habt ihr schon die letzten Weihnachtsgeschenke gekauft? Gehört ihr mehr zu den Online-Shoppern oder doch zu denen, die sich gerne noch ausgiebig in den Läden aufhalten, alles austesten und anprobieren wollen, um ja von dem Produkt überzeugt zu sein? Immerhin will man seinen Liebsten ja keinen Schrott schenken. Wie dem auch sei, ich hoffe, ihr habt alle eine schöne vorweihnachtliche Zeit, summt vielleicht sogar schon das ein oder andere Weihnachtslied und freut euch auf die gemeinsame Zeit mit den Liebsten? Jedoch bin ich heute nicht nur da, um euch von dem tollen Fest zu überzeugen, sondern euch wieder wundervolle Grüsse mit reichlich viel Informationen zu schicken. Wir fangen wie immer chronologisch an.

Heute, am 8.12, im Jahr 1542 wurde Maria Stuart geboren. Sie hatte kein leichtes Leben und absolut kein Händchen für Ehemänner, worauf Frauen in dieser Zeit bekanntlich angewiesen waren. Mit gerade einmal 5 fast 6 Jahren, wurde Maria mit dem französischen Thronerben Franz II verlobt und verließ einen Monat später Schottland und lebte von nun an in Frankreich, in der Nähe ihres zukünftigen Ehemanns. 10 Jahre später, mit gerade einmal 16, wurden die beiden vermählt. Die Ehe ging nicht wirklich lange, denn im Jahr 1559 verstarb erst ihr Schwiegervater König Heinrich II, nur damit der Dauphin seinem Vater ein Jahr später folgen sollte. Mit gerade einmal 18 war Maria bereits Witwe. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie überwiegend in Frankreich, was bedeutete, dass sie sich vermutlich mehr französisch als schottisch fühlte. Jedoch musste sie Frankreich im Jahr 1561 verlassen, verstand sie sich offenbar gar nicht mit ihrer Schwiegermutter Katharina de Medici, die sie gerne einmal als Krämerstochter aus Florenz betitelte, weswegen keine weitere Allianz gewünscht war. Nach ihrer Rückkehr beließ sie alles wie es war und nahm sich die Freiheit heraus, ihren katholischen Glauben auch in ihrer Heimat zu praktizieren. Womit sie nicht gerechnet hatte war die gefährliche und komplexe politische Situation, welche in Schottland herrschte. Die Reformation spaltete das Volk. Ihr illegitimer Halbbruder James Stewart, 1. Earl of Moray, war Anführer der Protestanten und auch in England gehörte ihre Cousine Elisabeth I diesem Glauben an. Viele ihrer Untertanen begegneten der strenggläubigen Katholikin Maria mit Misstrauen. Auch John Knox machte es ihr nicht einfacher und wetterte öffentlich gegen ihren Lebenswandel.
Da ich bereits von ihren Männer berichtet hatte und erwähnt hatte, dass sie kein Händchen für diese zeigte, springe ich etwas vor. Im Jahr 1565 verliebte sich Maria Hals über Kopf in ihren 3 Jahre jüngeren Cousin Henry Stuart, besser bekannt als Lord Darnley, der ein Sohn des Earl von Lennox war. Elizabeth I war verärgert über diese Eheschließung, die im gleichen Jahr noch angesetzt wurde, denn sollte daraus wirklich ein Kind hervorgehen, hatte dieses Kind einen gerechtfertigten Anspruch sowohl auf den schottischen als auch auf den englischen Thron, weswegen ihrer Meinung nach die Ehe nur mit ihrer Zustimmung hätte geschlossen werden dürfen. Die Verliebtheit hielt jedoch nicht lange an, denn der Lebenswandel von Darnley stieß dem Volk auf und so kam es, dass sich die beiden schon relativ schnell entfremdeten. Im Jahr 1566 erblickte Jakob das Licht der Welt und es kam, wie es Elizabeth gesehen hatte. Er würde ihr als James I auf den englischen Thron folgen. Im Jahr 1567 ereignete sich eine Explosion im Haus und Darnley wurde tot aufgefunden. Da dieser aber keine Verletzungen aufwies, geht man heute davon aus, dass er erdrosselt wurde. Die Tat und Planung geht zu Lasten von Earl of Bothwell. James Hepburn wurde dafür sogar angeklagt, wurde aber freigesprochen und es sollte nicht verwunderlich sein, dass Maria ausgerechnet ihn zu ihrem letzten und dritten Ehemann erwählte und die Ehe 3 Monate nach dem Tod ihres zweiten Mannes, vollzogen wurde. Diese Entscheidung war wohl der Fehler ihres Lebens, denn das schottische Volk sowie unzählige Adlige, stellten sich nun gegen sie. Sie geriet in Gefangenschaft, schaffte es aber offenbar einem Wärter schöne Augen zu machen, was ihre Flucht ermöglichte. Sie floh nach England. Was dort passierte, lässt sich relativ schön in kurze knackige Worte verpacken. Sie war 18 Jahre in Gefangenschaft, ließ sich einiges einfallen, um es Elisabeth I relativ schwer zu machen, sodass sie nach dieser Zeit tatsächlich den Tod fand. Sie wurde hingerichtet.

Gehen wir nun aber weiter im Text: Im Jahr 1931 wird die Oper The Christmas Rose von Frank Bridge in London uraufgeführt und was auch noch Erwähnung finden sollte, ist, dass der heimkehrende John Lennon vor dem New Yorker Dakota-Building von Mark David Chapman erschossen wurde. Die Beatles waren ohne ihn nicht mehr dasselbe, das ist uns allen wohl bewusst.

Das war es heute auch schon wieder von uns aus London. Ich hoffe, die kleine Geschichtsstunde über Maria Stuart hat euch gefallen und gibt euch einen besseren Blick auf euer zukünftiges Leben. Ich gehe ja ohnehin davon aus, dass die Könige im Mittelalter immer die falschen Entscheidungen getroffen haben. Man kann es den Menschen immerhin nie Recht machen.

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute. Ich hoffe ihr fandet unsere Informationen genau so spannend wie ich. Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Linnea Atwood | Cassandra Sloane Murphy | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo

» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Rouven Bernardi und Riley Dawson haben sich bedankt!
nach oben springen

#24

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 09.12.2018 00:39
von Pulse and Pages
avatar

Huch ??? Ist die Woche denn schon rum ?

Tatsächlich , heute ist schon der 2. Advent .



Es duftet in jedem Haus schon nach Plätzchen. Tag für Tag wird die Geschenkeliste abgeharkt.

Uns macht es viel Freude, Geschenke auszusuchen und sie dann hübsch zu verpacken.




Jedoch gibt es auch diejenigen, die Weihnachten nicht mögen.

Habt ihr auch in Eurer Umgebung einen solchen Weihnachtsgrinch ? (toll)


Wir auch . Aber mal ehrlich ? Sieht der nicht doch irgendwie putzig aus ?




Ob ihr Euch nun auf Weihnachten freut oder so ein süßer Grinch seid, das ist uns egal. (makeup)

Wir wünschen unseren Partnern einen wunderschönen Tag

Das Team vom Pulse und Pages

http://pulse-and-pages.xobor.de/



Rouven Bernardi hat sich bedankt!
nach oben springen

#25

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 09.12.2018 16:10
von The Story Begins
avatar


❝ Zauberhafte Grüsse Zum 2. Advent ❞
───────────────────── WE BELONG TOGETHER LIKE MILK & COOKIES ─────────────────────
    


“Come one, cheer up, it’s nearly Christmas.”
──── Rubeus Hagrid


The Story Begins
[ UNSER FREUNDSCHAFTSBUCH ]


Rouven Bernardi hat sich bedankt!
nach oben springen

#26

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 09.12.2018 21:34
von Dreams in London
avatar










Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst eins dann zwei… Okay, weiter darf ich noch nicht gehen. Heute ist Sonntag und für gewöhnlich – und das wisst ihr – bin ich kein Fan von Sonntagen. Dennoch freut es mich, dass wir bereits das 9 Adventskalender Türchen öffnen und den zweiten Advent feiern dürfen. Weihnachten rückt tatsächlich näher und ich kann es kaum noch erwarten, endlich wieder bei meinen Liebsten zu sein, obwohl wir alle ja auch eine riesen Familie darstellen. Aber nun genug sentimental gewesen. Jetzt geht es darum, euren Wissensdurst zu stillen.

Wir beginnen mit dem 9. Dezember 1165. Malcolm IV starb und war der letzte schottische König mit schottischen Namen. Sein Nachfolger wurde sein jüngerer Bruder Wilhelm I. Viel ist nicht unbedingt bekannt, abgesehen davon, dass er nur 23 Jahre alt wurde, unverheiratet und kinderlos blieb, weswegen er auch den Beinamen «Malcolm, die Jungfrau» erhielt. Er wird zudem als fromm, schwächlich und keusch beschrieben, ein Umstand, den man vermutlich zu der Zeit nicht nachvollziehen konnte, war man bereits mit 15 ein Mann. Dazu soll gesagt sein, dass er bereits mit 11 zum König gekrönt und 4 Jahre später sich mit dem englischen König Heinrich II in Chester getroffen haben soll, wo er einen Friedensvertrag abschloss und seinen Anspruch auf Cumberland, Westmorland, Northumberland und Carlisle aufgab.

Der nächste über den ich reden möchte, ist Richard of Gravesend. Er war Bischof von London und verstarb am 9. Dezember des Jahres 1303. Er entstammte einer Familie der Gentry aus Kent, studierte an einer ungenannten Hochschule und schloss das Studium als Magister ab. Er arbeitete in vielen Diözesen, dank den Einsatz von Henry of Sandwich, wurde Kanoniker an der St. Pauls Cathedral und setzte sich für Amaury de Montford bei Edward I für dessen Freilassung ein. Ab 1280 wurde er zum Bischof von London gewählt. In den Jahren darauf diente er Edward I, indem er ihn in die Gascogne begleitete und ihm während des Konflikts mit Frankreich als Gesandter diente. Bei seinem Tod hinterliess er ein stattliches Vermögen, welches er zum grössten Teil der Kirche, sowie den Armen in London spendete. Er wurde neben seinen früheren Förderer Henry of Sandwich in der St. Pauls Cathedral beigesetzt.

Weiter geht es im Jahr 1538, wo Henry Courtenay, 1. Marquess of Exeter den Tod fand. Er war ein englischer Adliger und Höfling unter der Herrschaft von König Heinrich VIII. Seine Mutter Katherine of York, eine jüngere Schwester der Elizsabeth of York (Mutter des Königs) war Henry Heinrichs Cousin und ein Fürst aus dem Haus York, weshalb er einen Platz in der englischen Thronfolge hatte. Zunächst war er ein enger Freund und Vertrauter des Königs, verlor er diesen Status als er der verstossenen Katharina von Aragon und ihrer Tochter Maria Sympathien entgegenbrachte, was das Misstrauen seines Vetters entfachte. Anfang November wurde Courtenay gemeinsam mit seiner Familie, der Familie Pole und seinem Freund Sir Edward Neville verhaftet. Ihm wurde vorgeworfen eine Rebellion gegen die Krone zu planen und sich selbst auf den Thron setzen zu wollen. Um ihn als Haupttäter für die nicht vorhandene Verschwörung vor Gericht zu stellen, bekam die Rebelion den Namen Exeter-Verschwörung. Sie wurden wegen Hochverrats angeklagt und am 9. Dezember 1538 auf Tower Hill enthauptet. Seine Frau Gertrude blieb weitere 18 Monate in Haft, während ihr gemeinsamer Sohn Edward, erst unter Königin Maria aus dem Tower entlassen wurde.

Es schreibt das Jahr 1960, wo in Grossbritannien die erste Folge des Lindenstrassen-Vorbilds Coronation Street ausgestrahlt wird. Und der 9. Dezember 2005 geht in die Geschichte ein, da die Zeit der Routemaster in London zu Ende geht. Die roten Doppeldeckerbusse prägen nicht mehr das Stadtbild.

Und das war es auch heute wieder von uns. Ich hoffe, die kleine Geschichtsführung hat euch gefallen und vielleicht will ja tatsächlich jemand zu uns kommen, um dem ganzen auf die Spur zu gehen.

Ich wünsche euch allen auf diesen Wege einen besinnlichen, zweiten Advent und wir lesen uns hoffentlich bald wieder.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Linnea Atwood | Cassandra Sloane Murphy | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo

» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


nach oben springen

#27

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 09.12.2018 23:28
von Survive or walk with the Dead
avatar

Unser Team und unsere Member wünschen euch


Kerzenlicht scheint weich
als wolle es ganz leicht
ein Lächeln dir
ins Gesicht zaubern.

Sieh, wo ein Licht ist
bist du nicht allein.
Freude durchbricht
die Einsamkeit.


GANZ LIEBE GRÜßE VOM
Survive or walk whit the Dead




nach oben springen

#28

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 11.12.2018 21:33
von Dreams in London
avatar










Dienstag ist auch schon wieder so gut wie rum und wir gehen dem Weihnachtsfest mit grossen Schritten entgegen. In genau zwei Wochen feiern wir Briten das Weihnachtsfest. Wer sich jetzt noch nichts Passendes für seine Liebsten ausgedacht hat, wird wohl auch nichts Gutes mehr finden oder gehört ihr zu den Menschen, die alles auf den letzten Drücker machen und trotzdem das perfekte Geschenk unter den Weihnachtsbaum zaubern? Ihr könnt uns gerne mitteilen, zu welcher Sorte ihr gehört. Ich persönlich werde ja immer nervös, wenn ich nicht früh genug am Bahnhof stehe oder eben nicht früh genug etwas besorgt habe, aber es gibt eben auch Menschen, die das genaue Gegenteil sind, aber genug geredet, nun kommen wir zum Eingemachten.

Im Jahr 1282 stirbt Llywelyn ap Gruffydd. Man denkt sich gewiss, der ist beim Aussprechen seines eigenen Namens erstickt, aber ganz so war es nicht. Er war der letzte Fürst von Wales und ist in der Schlacht von Orewin Bridge von den Truppen König Edward I bezwungen worden. Sein Tod bedeutete den Verlust der walisischen Unabhängigkeit. Im Rathaus von Cardiff lässt sich heute noch die Statue von Llywelyn begutachten. Nach dem Tod Llywelyn war die Moral und der Wille zum Widerstand gebrochen, obwohl sein Nachfolger Dafydd es noch mehrere Monate versuchte, den Aufstand erfolgreich weiterzuführen. Im Juni 1283 wurde er und seine Familie gefangen genommen, dem König vorgeführt und anschliessend in Shrewsbury von einer ausserordentlichen Sitzung des Parlaments zum Tode verurteilt. Die Hinrichtung erfolgte, nachdem man ihn durch die Strassen geschleift hatte, durch «Hängen, Strecken und Vierteilen». Laut einer Saga, bekam der Fürst von König Johann Ohneland den Hund Gelert. Nach der Jagd soll der Fürst die Wiege seines kleinen Sohns umgestossen, vorgefunden haben und da das Baby nirgends zu finden war und Gelert, der zur Bewachung des Kindes zurückgelassen wurde, blutverschmiert gewesen ist, glaubte dieser, der Hund hätte seinen Erben getötet. Er zückte das Schwert und brachte den Hund um ehe der Fürst das Weinen eines Kindes wahrnahm und seinen Sohn unverletzt unter der Wiege fand. Daneben soll ein Wolf gelegen haben, welcher von Gelert getötet wurde. Der Fürst bereute diese Tat, liess den Hund ehrenvoll begraben und soll danach nie mehr gelacht haben. Ob das nun stimmt? Wir werden es wohl nie erfahren.

Am 11. Dezember 1886 hat die englische Fussballmannschaft Dial Square, welche später in FC Arsenal umbenannt wurde, ihr erstes Spiel absolviert. Die Eastern Wanderers werden mit 6:0 besiegt. Die Eastern Wanderers waren eine Londoner Mannschaft, welche aber im Jahr 1887 aufgelöst wurde. Ob die Niederlage zu der Auflösung beigetragen hat?

Im Jahr 1931 erlässt das britische Parlament das Statut von Westminster, nachdem die Dominions des British Commonwealth of Nations gesetzgeberisch unabhängig sind und damit zu Commonwealth Realms werden. Der Statut von Westminster ist ein Meilenstein im Prozess des Übergangs vom Empire zum Commonwealth mit gleichberechtigten Mitgliedstaaten.

Ich kann ja nicht jeden Tag oder jeden zweiten Tag wie ein Wasserfall auf euch einprasseln, weswegen ich mich für heute einfach mal verabschiede. Ich wünsche euch einen angenehmen Dienstag Abend und man hört sich bald wieder.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Linnea Atwood | Cassandra Sloane Murphy | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo

» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Rouven Bernardi hat sich bedankt!
nach oben springen

#29

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 11.12.2018 22:25
von SCV
avatar





Hoch die Hände Wochenende!



Okay, der geht auf mich; es ist leider erst Dienstag.. aber gemeinsam und mit ganz vieeeelen Keksen halten wir die Woche auch noch durch. Und wir dürfen natürlich auch nicht vergessen, dass in nur 13 Tagen Weihnachten ist! Und wenn euch das die Woche nicht versüßt weiß ich auch nicht was es kann..

..obwohl doch!


immer noch recht sonnige Grüße aus Vegas!


Rouven Bernardi hat sich bedankt!
nach oben springen

#30

RE: Gästebuch 2018

in Guestbook 12.12.2018 16:44
von a-touch-of-destiny
avatar




Hallow Schwestern und Brüder!

Der Dezember ist schon wieder zur Hälfte rum, kaum zu glauben oder? Unser Umbau ist jetzt auch schon zwei Wochen her, die Zeit vergeht wie im Flug D:
Ungewöhnlich, dass wir Parnerschaftsgrüße an einem Mittwoch verschicken oder? Doch im Dezember ist alles etwas Anders
Lasst den Eierlikör fließen und holt euch, so wie ich, einen fabulös, exotischen Glühwein-Dialekt am nächsten Weihnachtsmarkt, doch kommen wir gut durch den Rest der Woche


Falls ihr dabei bei uns vorbei torkeln wollt, auf einen Absacker, dann nur zu!

lG von Nik aus dem ToD


Rouven Bernardi hat sich bedankt!
nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Ajax TannerA, Felisja Arianna Bernardi, Rosa Villanueva

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jocelyn Decca
Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste und 12 Mitglieder, gestern 91 Gäste und 24 Mitglieder online.


disconnected L.A. City - Talk Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen