#1

I will always remember you. { Highschool-Liebe und Exfreund }

in Archiv Gesuche 11.08.2018 18:28
von Everleigh Blossom (gelöscht)
avatar

DERZEIT IST DIESES GESUCH RESERVIERT!!!



Name • Alter • Geburtstag • Beschäftigung
Everleigh Blossom ; 24 y/o ; Studentin Eventmanagement

Wer verleiht dir dein Gesicht?
Madelaine Petsch

Storyline
Mein Name ist Everleigh Blossom und ich werde euch jetzt meine Geschichte erzählen. Also seid gespannt, aufmerksam und lasst euch von mir inspirieren. Ich wurde am 31. August 1994 quasi ins kalte Wasser geworfen und zur Welt gebracht. Eine ziemlich kalte Welt wie ich zu dem Zeitpunkt fand. Meine Eltern Mira und Alec Blossom erfüllten sich also mit mir den Wunsch eines zweiten Kindes. Am Krankenbett stand auch Avery Blossom, mein älterer Bruder und mein ewiger Held. Schon als er mich das erste mal sah, schwor er mir immer auf mich aufzupassen, natürlich verstand ich es zu diesem Zeitpunkt nicht. Ich wurde in eine reiche Familie hinein geboren, ganz zu meiner Freude natürlich, welches Kind genoss es nicht viele Spielsachen zu bekommen? Ich musste nie teilen, denn entweder wurde alles doppelt und dreifach gekauft, oder eben nachgekauft, sollte ich etwas von Avery richtig toll finden. Zwei Jahre nach meiner Geburt kündigte sich das dritte Geschwisterchen an, Noah Blossom. Mein jüngerer Bruder. Ich hatte keine Probleme damit, schließlich würde ich ja die Prinzessin bleiben, und das war durchaus wichtig für mich. Auch wenn ich das als Zweijährige natürlich nicht bewusst gesagt hätte. Anfangs hatte ich wirklich so meine Probleme mit dem kleinen Stinktier, aber auch diese legten sich spätestens als er aufs Töpchen gehen konnte und selbst essen konnte. Und vor allem die Nächte durch schlief, anstatt alle zwei Stunden laut zu schreien.

Schon Im Kindergarten stellte sich heraus, dass ich mir immer nahm was ich wollte. Ich wenn ich es nicht sofort bekam, wusste ich genau, wie ich den Spieß umdrehte und es letztendlich doch hatte. Ich war ein Kind, welches schnell Freundschaften schloss, und wie Avery so schön sagte, wusste ich genau wie ich diese zu meinen Untertanen machte. Wobei ich behaupte, dass das nur doofes Gerede von ihm ist. Ich stand einfach gerne im Mittelpunkt. Schon immer und es wird auch immer so bleiben. Abgesehen davon zwang ich niemanden dazu, es war deren freie Entscheidung.

Als ich in die Schule kam, ging dort das Spiel eigentlich genauso weiter. Schnell hatte ich Freundschaften geschlossen, und schnell stand ich wieder im Mittelpunkt der Schülerschaft. Doch schon immer legte ich wert auf echte Freundschaften. Ich konnte keine falschen Freunde gebrauchen, die nur mit mir befreundet sein wollten weil ich aus einer reichen Familie kam. Freunde waren für mich sowas wie Familie, und für echte Freunde tat ich wirklich alles. Egal was.
Was die Noten anging, war ich immer sehr gut. Mir fiel es leicht zu lernen, bzw. behielt ich das meiste schon aus dem Unterricht im Kopf. In der Highschool war er für mich quasi schon vorbestimmt den Cheerleadern beizutreten. Ich tanzte schon immer gerne und bewunderte die Cheerleader schon in der ersten Klasse und schwor mir schon damals einmal als Cheerleader das Footballteam anfeuern zu können. Und siehe da, ich war im Cheerleader-Team. Aber nicht nur das, ich war Cheercaptain, naja was soll ich sagen? Es war schon immer mein Ding andere anzuführen. In der Highschool durchlebte ich so alles, was es gab. Die erste Liebe, der erste Freund, der erste Kuss, der erste Sex und natürlich den Abschlussball, den ich mit niemand geringerem als dem Footballcaptain besuchte. Ja, es war wirklich wie in einem Highschool-Teenie-Hollywoodstreifen nicht war? So kam ich mir auch oft genug vor, glaubt mir.

Meine Highschool beendete ich mit Bravur und gönnte mir erst einmal ein Jahr Auszeit, was dank meiner reichen Eltern ja auch gut möglich war. Doch in diesem Jahr ging es mit mir wohl eher Bergab. Ich besuchte mit meinem damaligen Freund, dem Footballcaptain viele Unipartys, da er ein Stipendium hatte und studierte. Ich freundete mich mit den falschen Leuten an, began am Wochenende viel zu trinken und began auch hin und wieder mich an Drogen zu probieren. Es wurde quasi zu meiner Lebensaufgabe auf Partys zu gehen, könnt ihr das glauben? Andere Dinge wurden mir egal, und ich hängte mich eigentlich wirklich nur noch an meinen Freund, was ja wirklich nicht meine Art war. Nach einem dreiviertel Jahr Alkoholexzessen und Drogenpartys erwischte ich meinen Freund mit einer anderen auf einer Party. Sie hatten nicht mal versucht es heimlich zu tun. Das war wohl auch der Knackpunkt an dem ich merkte, dass etwas gewaltig schief lief. Ich trennte mich von meiner Jugendliebe und began mir einen Ausgleich zu suchen, um die Sache mit dem Alkohol und den Drogen beiseite zu schieben. Ich entdeckte meine Leidenschaft für Sport, dort konnte ich mich auspowern und gleichzeitig meinen Körper definieren.

Als ich 20 Jahre alt wurde, began ich eine Ausbildung in einer Tierarztpraxis als Helferin. Ich liebte die Arbeit mit den Tieren, aber der Job barg nicht nur schöne Seiten. Dennoch, es machte mir Spaß zu helfen und ich liebte jeden einzelnen Tag in der Praxis. Während meiner Ausbildungszeit lernte ich in einem Club Liam Theodore Blackwood kennen. Eine lebende Leinwand wenn ihr mich fragt, denn er hatte gefühlt alles tattoowiert, was man so tattoowieren konnte. Naja okay, nicht alles, aber viel freie Haut war nicht merh übrig. Wir verstanden uns auf anhieb, wir hatten schließlich den selben Humor, und wussten beide genau was wir wollten. Gott, ich liebte diesen Typ, wirklich! Auf eine wunderbare Freundschaftliche Art und weiße. Und wisst ihr was? Ich will ihn nicht mehr missen. Dank ihm leckte ich Blut am Nachtleben, aber nicht als Besucherin, sondern als Geschäftsfrau. Denn nach meiner Ausbildung tüftelten wir zusammen an einer Idee, damit ich einen Club eröffnen konnte, und dank Liam, war das alles möglich. Denn er hatte die Erfahrung und ich dazu noch den Willen. So entstand der Club 'Red Velvet'. Eher ein Nobelschuppen, aber unglaublich gut. Schnell war eine passende Location gefunden, und schnell fanden sich Leute die für mich Arbeiten wollten. Mit ein wenig Startkapital durch meine Eltern, lief alles genauso wie es sollte, und schnell konnte ich alles was meine Eltern mir vorstreckten auch wieder zurück zahlen. Ich machte die Nacht zum Tag, war oftmals selbst Besucherin meines eigenen Clubs und liebte mein Leben genau so wie es war. Ich konnte mir den Luxus nun selbst leisten, ohne meine Eltern ständig anpumpen zu müssen. Liam war inzwischen mein bester Freund, und neben meinen Brüdern mein engster Vertrauter. Es gab wohl nichts aus meinem Leben, was er nicht wusste und genauso umgekehrt.

Inzwischen lebte ich auch alleine in einem Penthouse, welches vermutlich genauso viel Fläche bot wie das Anwesen meiner Eltern. Ich hatte zwei wundervolle Hunde, und wundervolle Freunde, die wahrlich wie eine Familie für mich sind. Ich liebe mein Leben, und bin wahnsinnig neugierig auf die Zukunft.


Schreibprobe
Auf Anfrage ♥




Name • Alter • Geburtstag • Beschäftigung
Dein Chara, dein Name, dein Geburtstag, dein Job! (: Du solltest vielleicht nur nicht viel älter als 24 Jahren sein, da wir auf der Highschool zusammen waren.

Wer soll deinem Gesuch das Gesicht verleihen?
Dein Gesicht! Jedoch behalte ich mir ein Vetorecht vor ♥

Beziehung zum Gesuchten
Ex-Freund und erste große Liebe

Gemeinsame Geschichte! Erinnerst du dich?
Wir lernten uns kennen, als ich ins Cheerleader-Team kam. Du warst Captain der Footballmannschaft, ich Captain der Cheerleader und ja verdammt! Es klingt wie in einem Highschool Teenie Film. Aber so war es. Wenn du meine Story aufmerksam gelesen hast, kannst du unsere Geschichte denke ich gut entnehmen. Dort habe ich doch relativ ausführlich darüber geschrieben. ♥

Verlangst du ein Probepost?
» [x] Ja, aus der Sicht des Charakters [] ein alter Post genügt [] Nein [] Ein Probeplay


Sonstige Anmerkungen oder Wünsche?
Mir ist einfach wichtig, dass wirkliches Interesse an den Rollen besteht! Mir sind die zwei wichtig, und ich will nicht in einer Woche schon wieder neu suchen müssen. Eine gewisse Grundaktivität setze ich vorraus, was posten angeht, aber auch GB-Einträge und Kontakt untereinander. Du musst nicht 24/7 da sein, aber eben auch nicht nur einmal in der Woche online kommen. Du bist zwar mein Ex-Freund, aber wir können ja wieder eine Freundschaft aufbauen. Ein Pair ist nicht geplant, sollte es jedoch super harmonieren habe ich dagegen auch nichts. Ansonsten habe einfach Spaß an der Rolle, und ich würde mich wirklich über dich freuen. ♥


zuletzt bearbeitet 11.08.2018 20:22 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Riley DawsonA, Kirill Athanasiu

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jocelyn Decca
Besucherzähler
Heute waren 17 Gäste und 12 Mitglieder, gestern 91 Gäste und 24 Mitglieder online.


disconnected L.A. City - Talk Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen